17.06.2016

Abiturentlassung 2016

Bilder von der feierlichen Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten


Für den musikalischen Rahmen sorgten u.a. das Orchester und als Sängerin Sina Günther.

Am 17. Juni 2016 wurden die Abiturientinnen und Abiturienten 2016 feierlich entlassen. Hier zunächst eine Bildergalerie. Ein Bericht folgt in Kürze.

Enno Schulz


Von: Enno Schulz

Frau Bürgermeisterin Sylke Keil überbrachte die Grußworte der Stadt Hameln.

Barbara Schulte sprach als Vorsitzende des Schulelternrates.

Es sang der Abichor.

Für die Abiturientinnen und Abiturienten sprachen Celina Vespermann und Jan Marius Bock.

Sie hatten Geschenke für ihren Jahrgangsleiter Siegfried Hoffmann ...

... und Schulleiter Dr. Michael Glaubitz dabei.

Der Schulleiter, Herr Dr. Michael Glaubitz, hielt sodann die Rede zur Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten.

Dann wurden die Abiturzeugnisse überreicht. Den Anfang machte der Geschichtskurs von Herrn E. Schulz.

Es folgte der Biologiekurs von Frau Dr. Brinker, ...

... der Mathekurs, der von Frau Wruck geleitet wurde, ...

... die Physiker unter Leitung von Herrn Kroeck, ...

... der Politikkurs von Frau Schmidt, ...

... der Englischkurs von Herrn H. Schulz ...

... und der Deutschkurs von Frau Hegenbarth-Eimer.

Anschließend wurden die besten Abiturientinnen und Abiturienten geehrt: 27 haben "eine eins vor dem Komma".

Es folgten die Ehrungen für besondere Leistungen in verschiedenen Fächern. Zunächst überreichte Frau Bürgermeisterin Keil einen Preis der Stadt Hameln für die besten Schülerinnen im Fach Französisch: Rieke Meyer und Emma Demuth.

Es folgte die Ehrung der besten Lateinerin, Lara Kallabis-Lex.

An Felix Springer und Felix Schulz überreichte Herr Hoffmann einen Preis der Deutschen Mathematikervereinigung.

Einen Religionspreis erhielt Nicola Willeke.

Den Physikpreis erhielten Felix Springer, Felix Schulz, Michel Wesemann und Hendrik Mey.

Herr Hagemann überreichte die Kunstpreise an Vivica Lenk, Shelale Yavas, Anna-Lea Welz und Carolin Römer.

Der beste Sportler war Lukas Lemke.

Den Chemiepreis nahm ebenfalls Hendrik Mey mit nach Hause.