14.09.2018

Der Berufswegparcours – Berufsorientierung digital


Die Berufsorientierung wird digital: Ende August fand der nunmehr vierte Berufswegparcours am Vikilu statt, der zugleich der erste digital unterstützte in Hameln war.

In kleinen Gruppen besuchten die Schülerinnen und Schüler der elften Klassen die Stände verschiedener Firmen und Institutionen, wo sie in 20 Minuten typische Tätigkeiten der präsentierten Berufe ausführten und so praxisnah Informationen zu Ausbildung und Studium in diesen Berufsfeldern erhielten. In der Schlussphase gab es den sog. Free Run, während dessen alle nach Neigung die Stände aufsuchen konnten, die sie noch nicht besucht hatten. Zudem fanden im Vorfeld gebuchte Speed-Datings statt.

Einige Tage zuvor hatte der 11. Jahrgang dank finanzieller Unterstützung des Landkreises kostenlosen Zugang zur BERUFSWEG-App erhalten. Diese bietet einerseits Verfahren zur Kompetenzfeststellung, andererseits ist sie Kommunikationsplattform zwischen unseren Schülerinnen und Schülern und den teilnehmenden Betrieben sowie den Lehrkräften und auf Wunsch auch dem Berufsberater. Bereits vor, spätestens jedoch bei dem Parcours konnten nun Unternehmen geliket und Speeddatings für die Schlussphase gebucht werden. Besonderen Zuspruch unserer Schülerinnen und Schüler erfuhren die Polizei, das Amtsgericht und Datatrend. Außerdem vertreten waren die Sparkasse, der Landkreis, das Bildungszentrum für Pflegeberufe, die Bundeswehr, das Sana Klinikum, die „Stimmenschule“, die Handwerkskammer Hannover, das Schlosshotel Münchhausen, ijgd, Hüttenes Albertus und die IUBH.

Wir Lehrkräfte sind überzeugt von dem Konzept des Parcours, der Schülerinnen und Schülern durch das Besuchen verbindlich vorgegebener Stände auch solche Berufsfelder und Bildungsgänge präsentiert, die sie sonst unbeachtet ließen. Dies ist eine erfolgreiche Strategie, um der vermeintlich unüberschaubaren Menge an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten ihren Schrecken zu nehmen.