17.12.2019

"Die Null muss hinten stehen!"

Fußball-Nikolausturnier am AEG Hameln


von links: Javen Hafer, Stefan Müller, Stefan Kabuth, Björn Bahlmann, Lena Sauermann, Sönke Koß. Nicht auf dem Bild: Björn Hochmann, Simon Rosenbaum

"Die Null muss hinten stehen!", war die selbst auferlegte Marschroute des Lehrerteams unseres Vikilu beim diesjährigen Nikolausturnier am Albert-Einstein-Gymnasium. "Dank der glanzvollen Spielweise meiner Vorderleute musste ich zwar in den zwei Begegnungen der Gruppenphase gegen die Eugen-Reintjes Schule (0:0) und die KGS Salzhemmendorf (1:0) nicht hinter mich greifen", berichtet Keeper Stefan Müller. Und auch im Halbfinale gegen das AEG blieb der Kasten sauber. Da aber auch der eigene Sturm während der 10-minütigen Spielzeit Ladehemmungen hatte, musste die Entscheidung um den Einzug ins Finale im 7-Meter-Schießen fallen. Das bessere Ende hatte das Team um Starstürmer Stefan Kabuth dabei für sich: Dank eines Pfostentreffers eines AEG-Schützen standen die Vikilu-Kicker im Finale, in dem es zum Aufeinandertreffen mit der IGS Hameln kam. Und auch hier konnte Müller seinen Kasten sauber halten und die Entscheidung musste nach torloser Spielzeit erneut im Shutout fallen. Doch während die IGS dreimal den Ball im Tor unterbrachte, traf das Vikilu lediglich einmal. "Wir sind nicht traurig über die Vizemeisterschaft. Dadurch müssen wir im kommenden Jahr das Turnier nicht ausrichten!", so Björn Hochmann.

Das vermutlich letzte Mal stand in diesem Jahr Sönke Koß für die Vertretung des Vikilu auf dem Feld: zukünftig wird er als neuer Schulleiter das Trikot des AEG überstreifen. Eine Veränderung, an die sich alle erst noch gewöhnen müssen. Schade, aber wir freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen!


Von: Stefan Müller