11.03.2018

„Märchen modern“ - Der 12er-DS-Kurs von Herrn Ende zu Gast in der Arche

Mini-Dramen vor künstlerischer Kulisse


Es waren einmal… Kevin und Chantal, die sich im Wald verliefen, Schneekiffchen, das von seiner Mutter bei den strengsten Zwergen der Welt untergebracht wurde, Hannes, Gretchen und Pauli, die, auf Medienentzug gesetzt, in einem Imbiss Zuflucht fanden und eine böse Stiefmutter, die Schneewittchen drohte, seinen Ruf auf Instagram zu zerstören.

Dies sind die Ideen des DS-Kurses des Jahrgangs 12 unter der Leitung von Herrn Ende. Wir hatten uns der Aufgabe gestellt, moderne Adaptionen von bekannten Märchen in Form von Mini-Dramen zu inszenieren. Im Rahmen der Hamelner Schulkunstwochen durften wir unsere Stücke am Mittwoch, den 28. Februar 2018 um 19 Uhr in der Galerie Arche vorführen, in der bis zum 14.03.2018 auch viele Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern unsere Schule ausgestellt sind.

Zunächst waren die Kursteilnehmer aufgrund der relativ kleinen Fläche, die uns für die Aufführungen zur Verfügung stand, etwas skeptisch. Dazu kam, dass wir zwei krankheitsbedingte Ausfülle kompensieren mussten, indem die Rollen der erkrankten Schüler von anderen Kursteilnehmern übernommen wurden. Trotz dieser suboptimalen Spielbedingen gelangen uns die vier Stücke dennoch sehr gut und sorgten für reichlich Lacher und Erheiterung im Publikum. Unter den Gästen unserer Aufführung befanden sich dieses Mal nicht nur Eltern und Bekannte der Darsteller, so wie es bei einer vorherigen Aufführung in der Aula des Vikilu der Fall gewesen war, sondern auch Kunst- und Theaterinteressierte aus der Umgebung, sowie unser Schulleiter Michael Glaubitz und der Oberbürgermeister der Stadt Hameln, Claudio Griese, denen die Vorstellungen auch sehr gefallen hat.

 

 


Von: Ronja Grupe und Marc Ende. / Fotos: Holger Hagemann.