05.10.2019

Polnische Jugendliche aus Kalwaria zu Gast am Vikilu

"Eröffnung" der Austauschsaison 2019/2020 mit dem Besuch von 16 Gästen aus Kalwaria-Zebrzydowska (bei Krakau) vom 15. bis 21. September 2019


Auf dem Hohenstein

Beinahe 20 Jahre schon gibt es den Austausch zwischen unserem Vikilu und dem Nikolaus-Kopernikus-Lyzeum in Kalwaria Zewbrzydowska. Alle zwei Jahre erhält unsere Schule im September Besuch aus Polen, 2019 war es wieder so weit.

Am Sonntag, dem 15.September, um kurz vor 8 Uhr morgens wurden die polnischen Schüler und ihre beiden Lehrerinnen, Frau Kosowska und Frau Stanuch, von ihren deutschen Gastfamilien nach einer langen Übernachtfahrt im Bus am Hamelner Bahnhof in Empfang genommen. Während am ersten Tag bei vielen das Ausruhen auf dem Programm stand, ging es gleich am Montag für zwei Tage nach Vlotho, wo wir mit der gesamten polnisch-deutschen Gruppe ein „Eisbrecher“- Seminar u.a. zur gemeinsamen Geschichte der beiden Länder und ihrer Bedeutung für die Zukunft in der europäischen Union besuchten. Am Mittwoch entführte der Rattenfänger die Gäste zunächst in die Hamelner Altstadt und setzte sie beim Hochzeitshaus ab, wo sie von Frau Bürgermeisterin Echtermann begrüßt wurden, bevor sich nachmittags alle die Wanderstiefel schnürten und den Hohenstein – bei gutem Aussichtswetter – erklommen. Am Donnerstag folgte eine Exkursion nach Wolfsburg in die „Autostadt“ (Volkswagen). Der Vormittag wurde durch einen Workshop geprägt. Über mehr als drei Stunden lang schlüpften deutsch-polnische Schülerteams in die Rolle eines Autokonzerns, der ein neues Automobil entwirft, herstellt und vermarktet. Dabei entstanden handgefertigte Automobile aus Styropor, betrieben mit einer kleinen Solarzelle auf dem Dach. Nach einer entsprechenden Präsentation konnten die Gruppen ihre selbst hergestellten Fahrzeuge mit nach Hause nehmen. Die Mitarbeiter von VW, die den Workshop anleiteten und betreuten, bescheinigten uns ein hohes Maß an Kreativität, Motivation und handwerklichem Geschick – dankeschön! Es war auch ein hartes Stück Arbeit (das allen viel Spaß machte). Am Nachmittag folgte eine Führung durch das VW-Museum samt Pavillons der Konzerntöchter Audi, Porsche, Bugatti…mehrfach mit Einladung zum Einsteigen. Erst am späteren Abend kehrte unsere Gruppe nach Hameln zurück.

Sportlich auch der Freitag: Rudern nach dem Unterricht mit Frau Begemann und Herrn Mestwerdt sowie frischer Brise auf der Weser. Beim später folgenden Grillabend stießen weitere Freunde des Polenaustauschs dazu, so auch Frau Keil vom Städtepartnerschaftsverein Hameln – Kalwaria, Pastor Dieckmann, Mitbegründer des Austauschprogramms und Herr Dr. Glaubitz mit Familie.

Der Samstag stand noch einmal ganz im Zeichen der Familie: Dzienkuje bardzo dla (ein herzliches Dankeschön an) Sie, liebe Familien der Vikilu-SchülerInnen. Sie erst ermöglichen diesen Austausch!

Ebenfalls bedanken möchten wir uns beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dass erneut unsere Austausch sehr großzügig finanziell unterstützt!

Und für alle jugendlichen Beteiligten die schöne Nachricht: Wir haben erst Halbzeit und freuen uns nach dem Kennenlernen unserer polnischen Gäste nun umso mehr auf die Woche in Polen im Juni 2020: do widzenia (auf das Wiedersehen) in Kalwaria Zebrzydowska!

Stefanie Wagner und Hans-Martin Haas

 

 


Von: HM Haas