21.06.2015

Vikilu erneut als "Humanitäre Schule" ausgezeichnet

Bereits zum vierten Mal in Folge konnten Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs die Auszeichnung "Humanitäre Schule" für unser Gymnasium entgegennehmen.


v.l.n.r.: Rebecca Overdick, Nanny Eickert, Luca Seehafer, Imke Springer, Larissa Svoboda, Ivana Laktasic.

Begleitet von Frau Julia Ley besuchten sie die Zertifizierungsfeier des niedersächsischen Jugendrotkreuzes in Hannover, bei der insgesamt 53 Schulen für ihr besonderes humanitäres Engagement ausgezeichnet wurden. Neben der Vorstellung der einzelnen Projekte wurde die Veranstaltung auch musikalisch begleitet, u.a. durch die bekannte Hannoveraner Band "Planet Emily". Außerdem referierte die DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau von Schenck zu Schweinsberg über die aktuelle Problematik des Umgangs mit Flüchtlingen und appellierte an die jungen Menschen, sich aktiv an der Gestaltung einer funktionierenden und zukunftsfähigen Gesellschaft zu beteiligen. Sämtliche Redner bedankten sich für die bisherigen Bemühungen der Schülerinnen und Schüler sowie der betreuenden Lehrkräfte und hoben die Bedeutung ihres Einsatzes für die Verbreitung und Erreichung der Ziele des DRK hervor.

Bedingungen für die erfolgreiche Zertifizierung zur "Humanitären Schule" sind die Durchführung eines eintägigen Planspiels zur Vertiefung des Verständnisses internationaler Konfliktbewältigung und ein gemeinnütziges Engagement bei der Unterstützung vorhandener oder Konzeption eigener Projekte. Das Vikilu hat in diesem Jahr eine Aktion zugunsten des Kinderschutzbundes durchgeführt.


Von: Luca Seehafer

v.l.n.r.: Rebecca Overdick, Nanny Eickert, Imke Springer, Larissa Svoboda, Ivana Laktasic, Luca Seehafer.

Das Zertifikat "Humanitäre Schule".