07.05.2017

Zukunftstag am Vikilu

Wie bekomme ich mit einem Schaumkuss die ganze Klasse satt?


Unter anderem dieser spannenden Frage gingen die am Vikilu verbliebenen Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen nach. Gemäß dem Anliegen des Zukunftstages, Mädchen an eher von Männern gewählte Berufsfelder und Jungen an eher von Frauen bevorzugte Berufsfelder heranzuführen, bewältigten die Mädchen zunächst einen Technikparcours und die Jungen einen Haushaltsparcours. Monoedukativ gings weiter: Es wurden physikalische und chemische Experimente durchgeführt. Eine außergewöhnliche Sportstunde bot schließlich Abwechslung und körperlichen Ausgleich. Und die Erkenntnis dieses Tages für unsere Jüngsten? "Ob man etwas gut kann, hängt nicht davon ab, ob man ein Junge oder ein Mädchen ist, sondern von den eigenen Fähigkeiten." (Adrian)

Diejenigen, die auch den nächsten Zukunftstag im April 2018 nicht in einem Betrieb verbringen werden, können an diese Feststellung anknüpfen und das aufbauende Zukunftstagsprogramm für die höheren Jahrgänge durchlaufen. Die Fachgruppe Politik-Wirtschaft empfiehlt die Teilnahme in einem Unternehmen oder einer Behörde. Mit den Schülerinnen und Schülern, die an diesem Tag in die Schule kommen, behandelt sie altersangemessen die verschiedenen Aspekte der geschlechtsspezifischen Berufswahl.

S. Hegenbarth-Eimer