Im Schuljahr 2016/2017 inszenierte die Theater-AG 8-12 "Zehn Tage im Irrenhaus" nach der investigativen Reportage von Nellie Bly.

New York, 1887. Die junge, ehrgeizige Journalistin Nellie Bly bekommt von ihrem Verleger Joseph Pulitzer das Angebot, für dessen Tageszeitung "New York World" zehn Tage undercover aus der Frauenpsychiatrie in Blackwell's Island zu berichten. Nellie Bly zögert nicht, ihren ersten Auftrag als freie Journalistin anzunehmen und der Weg in das berüchtigte Irrenhaus erweist sich als Kinderspiel. Dort wird sie Zeugin von desolaten Zuständen und grauenhaften Misshandlungen. Sie muss erkennen: Wer einmal in der Anstalt ist, dessen Chancen stehen schlecht, jemals wieder herauszukommen, auch wenn man sich vollkommen "normal" verhält...

Plakat, gestaltet von Aline Lerch
Luna Schubert als "Nellie Bly"
Luna Schubert als "Nellie Bly" und Max Jakovenko als "Dr. H. Dent"
Finn Luca Berger als Journalist, Luna Schubert als "Nellie Bly" und Johannes Jordan als "Joseph Pulitzer"