19.06.2017

Humanitäre Schule

Vikilu zum 6. Mal als "Humanitäre Schule" ausgezeichnet


Am Freitag, den 09.06.2017 war es zum sechsten Mal soweit: Der DRK-Landesverband Niedersachsen zeichnete das Vikilu als "Humanitäre Schule" aus. Die diesjährige Zertifizierungsfeier fand im Cinemaxx am Raschplatz in Hannover statt, bei der neun Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 11 (von links: Luisa Quednau, Sophia Lange, Greta Jarck, Antonia Klemme, Fiona Wiencke, Rica Schulz, Elena Melambiotis, Nele Werner und Leander Masuch) für insgesamt 53 Kampagnenteilnehmer das Zertifikat entgegen genommen haben.

Bei der Feier, die durch den Auftritt des Komödianten und Rollstuhl-Basketballer Tan Caglar aufgelockert wurde, waren ca. 550 Gäste, so auch Birgit Wenzel vom Niedersächsischen Kultusministerium, anwesend.

Um als "Humanitäre Schule" ausgezeichnet zu werden, mussten die Schülerinnen und Schüler insgesamt drei Kampagnen-Phasen durch laufen:

1. Vertreter der Schule zur Scoutausbildung des DRK nach Einbeck entsenden, die sich als Planspielleiter ausbilden lassen,

2. am Planspiel h.e.l.p. am Vikilu teilnehmen, bei dem ein kriegerischen Konflikt in den fiktiven Regionen "Malea und Lufar" zu lösen war,

3. ein eigenes humanitäres Projekt auf die Beine stellen, orientiert an der Fragestellung "Wie und wo können wir uns für mehr Menschlichkeit engagieren". Hierbei hat bei uns diesmal mit großem Erfolg eine Altkleidersammlung stattgefunden, ein Kuchenverkauf und ein Seniorenvormittag folgen in Kürze.

Auch Radio Aktiv berichtete über die diesjährige Kampagnenteilnahme.

www.radio-aktiv.de/index.php/beitragsarchiv

listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php


Von: Julia Ley