Skikurs

Samstag, morgens um halb Sieben. 42 Schüler und Schülerinnen aus dem 9. und 11. Jahrgang sowie unsere 4 Lehrer Udo (Dornfeld), Janina (Jank), Sönke (Koß) und Anke (Wielage) stehen bereit für die 5. Skifreizeit in St. Valentin.

Schnell noch Küsschen rechts, Küsschen links mit Freunden und Verwandten und los ging's!

Schon auf der Fahrt in das kleine Dorf kam ordentlich Stimmung auf und die Vorfreude auf das Skifahren stieg gewaltig an. Angekommen im außerordentlich luxuriösen Hotel (mit Flachbildschirm auf den Zimmern und einem riesen modernisierten Bad) freuten wir uns auf das super leckere Essen, tolle Skitage in 3 verschiedenen Skigebieten und lustige Abende im Gruppenraum.

Sonntagmorgen ging es dann, mit Ski und Stock oder Board bewaffnet, auf die Piste. Profis und Könner genossen endlich wieder das Skifahren, die Anfänger übten fleißig und am Ende des Tages meisterten alle die Talabfahrt! Nach jedem anstrengenden aber lustigen Skitag konnten wir in Sauna entspannen und uns dann beim Abendbrot mit vier Gängen den Bauch vollschlagen.

Dienstag feierten wir gemeinsam unser Bergfest. Wir teilten uns in Gruppen auf, überlegten uns einen Namen, Schlachtruf und Spiele, stellten uns nach der Wintersportolympiade vor und spielten unsere Spiele. Auch die Lehrer mussten zeigen, wie gut sie Tampons in einer Flasche parken können.

Auch die anderen Abende verbrachten wir gemeinsam mit Nachtrodeln, Udo Dornfelds berühmten Karrierepoker oder anderen Spielen. Alle hatten Spaß und es verstanden sich alle super untereinander!

Am Freitag veranstalteten wir in Schöneben das traditionelle Abschlussrennen, an dem alle teilnehmen konnten. Die Zeiten wurden gemessen und am Abend die Sieger mit Preisen belohnt. Natürlich wurden alle nach ihren Leistungen bewertet, sodass jeder die Chance auf einen Preis hatte. Am letzten Abend feierten wir noch einmal ausgiebig. Ein letztes Mal spielten wir Karrierepoker und am nächsten Morgen machten wir uns ganz früh auf die Heimreise.

Mit leichten Blessuren aber kaum Verletzungen, tollen Erinnerungen und prägenden Erlebnissen kamen wir in Hameln an und konnten sofort zu Hause berichten, was wir erlebten! Für alle Schülerinnen und Schüler gilt zu sagen. Es ist eine der besten Schulfahrten und eine Empfehlung wärt.

Danke an die Lehrer die uns betreuten und vor allem an Udo Dornfeld, der vor 25 Jahren den Skikurs ins leben gerufen hat und diese Fahrt auch noch laaaaaaaaaaaaange tun wird! Danke dafür!!!

Im Namen des Skikurses: Franziska K., Lisa R. und Minh Anh N.