Auszüge aus dem Buch von 2015

Grußwort des Schulleiters 2015

„Unterwegs in Zeiten und Welten“ – was für ein verheißungsvolles Motto für den diesjährigen Geschichtenwettbewerb der Jahrgänge 5 und 6 am Vikilu! Über 100 Schülerinnen und Schüler haben sich inspirieren lassen und uns mit ihren fantasievollen und spannenden Geschichten von Reisen durch Raum und Zeit begeistert! Diese erneut sehr hohe Teilnehmerzahl ist ein großartiger Erfolg und zugleich ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass dieser in Hameln einzigartige Wettbewerb inzwischen zu den festen Traditionen unseres Vikilu gezählt werden darf. Seit 2009 haben nun schon 388 Schülerinnen und Schüler an ihm teilgenommen, und in den nunmehr vier erschienenen Wettbewerbs-Büchern sind insgesamt 85 Geschichten veröffentlicht. Diese Zahlen zeigen, wie gut der Wettbewerb ankommt und wie gut die Idee aufgeht, mit ihm nicht nur die kulturelle Bildung unserer jüngsten Schülerinnen und Schülern zu vertiefen, sondern „ganz nebenbei“ auch ihre Schreib-, Lese- und Medienkompetenzen zu fördern.

Ich danke allen, die dabei mitgemacht und mitgeholfen haben: An erster Stelle natürlich unseren Autorinnen und Autoren selbst. Sie haben sich anstecken lassen vom positiven „Reisefieber“, und haben viel Zeit, Kraft und Fantasie investiert, um uns ihre Geschichten zu erzählen. Dabei haben sie nicht nur eine Menge lernen können, sondern haben uns und ihren Angehörigen vor allem viel Freude bereitet! Wir sind sehr stolz auf unsere Jüngsten und auf ihre Werke!

Ich danke Herrn Studienrat Stefan Habenicht für die sehr engagierte und sorgfältige Organisation sowie Durchführung des Gesamtprojekts. Ohne sein großes Engagement hätte dieser Wettbewerb so nicht stattfinden können. Mein Dank gilt auch der Wettbewerbsjury mit Frau Studienrätin Hegenbarth-Eimer, Frau Studienreferendarin Judith Kempel, Frau Gabriele Kohlmeier für die Elternschaft sowie fünf Schülerinnen aus Jahrgang 11 für unsere Schülerschaft. Ebenso bedanke ich mich bei den sieben Müttern, die das Lektorat übernommen haben, sowie bei den Schülerinnen und Schülern sowie Eltern, die den Geschichtenwettbewerb beim Tag der offenen Tür so gut vertreten haben. Der ehrenamtliche Einsatz so vieler Menschen zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler verdient höchste Anerkennung. Das vorliegende Buch ehrt ihr Engagement.

Besonders gerne möchte ich auch den vielen Sponsoren Dank sagen, die es uns ermöglichen, die besten Geschichten mit sehr schönen Preisen zu prämieren. Der Media-Markt Hameln hat uns als erste Preise einen Tablet-PC, einen E-Book-Reader und ein Smartphone gestiftet, der Elternverein des Vikilu zwei hochwertige Füller, die Firma MANU Design ein Schmuckstück, die Goldschmiede Ulbrich eine Uhr und nicht zuletzt die Buchhandlungen Seifert und Matthias zahlreiche Jugendbücher. Darüber hinaus spendiert die Bibliotheksgesellschaft Hameln jedem Teilnehmer das vorliegende Geschichtenbuch und der Verein Tönebön-Camp Hameln e. V. richtet einen Erlebnisnachmittag für die Klasse aus, die die meisten Geschichten eingereicht hat. Zudem wird unter allen Teilnehmern ein Wochenendaufenthalt für die Familie im Alten Hof auf Usedom, gestiftet vom GG-Verlag, verlost.

Doch nun wünsche ich euch und Ihnen viel Spaß beim Lesen! Lassen Sie sich entführen an fantastische, nahe und entfernte Orte in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft in den folgenden 20 Reisen durch Raum und Zeit!

Dr. Michael Glaubitz

Schulleiter

Grußwort der Jury 2015

Geschichten vom Reisen. Hauptpreis: Eine Reise mit der Zeitmaschine – ganz so weit sind wir am Vikilu noch nicht. Aber was macht unsere Zeitmaschine im Keller eigentlich? Hat mal jemand nachgeguckt?

Genau 102 Schülerinnen und Schüler haben uns ihre Geschichte geschrieben. Dabei kristallisierten sich verschiedene, immer wiederkehrende Belastungen im Schüleralltag heraus: Mathelehrer quälen die Klassen mit kniffligen Aufgaben. Hofpausen werden an verregneten Tagen abgeklingelt. Und wenn dann endlich Ferien sind, müssen die armen Kinder gegen ihren Willen am Familienurlaub auf Sylt, in Paris oder auf der Aida teilnehmen…

Die Jury konnte sich allerdings nicht lange vom Mitleid aufhalten lassen, denn sie durfte viele Geschichten voll blühender Fantasie und überbordender Kreativität lesen. Das betrifft nicht nur die Inhalte, sondern gerade auch die sprachliche Gestaltung der Geschichten. Beim Lesen jeder einzelner Arbeit gab es eine Persönlichkeit hinter der Geschichte zu entdecken, gerade 10 bis 12 Jahre alt und Schülerin oder Schüler am Vikilu. Und genau das macht unseren Wettbewerb so wertvoll, er ist Abbild der Jahrgänge 5 und 6, ihrer Fröhlichkeit und Unbefangenheit, aber auch ihrer Erfahrung und Weltsicht.

Wie schwer die Entscheidung einer Jury darüber fällt, welche Geschichten veröffentlicht und mit einem Preis belohnt werden sollen, kann sich sicher jeder vorstellen. Wir danken allen 102 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wünschen mit unserem neuen Geschichtenband nun eine gute Reise!

Für die Jury

Sigrun Hegenbarth-Eimer

Grußwort der Redaktion 2015

Zum vierten Mal richtete das Vikilu in diesem Schuljahr einen Geschichtenwettbewerb für die Jahrgänge 5 und 6 aus, zum vierten Mal beteiligten sich viele junge Autorinnen und Autoren mit originellen, kreativen und unterhaltsamen Texten. Wie bisher standen den Teilnehmern drei Themen zur Auswahl. Dieses Mal hatten sie alle im weiteren Sinne mit dem Thema Reisen zu tun. Dabei haben die Themen „Die Zeitmaschine im Schulkeller“ und „Meine Reise in eine fantastische Welt“ unsere Autoren sehr angesprochen, denn sie wurden mit deutlichem Abstand vor dem Thema „Meine unfreiwillige Reise“ gewählt. Dies spiegelt sich deutlich in der Textauswahl der Jury wieder, die dankenswerterweise sehr viel Zeit und Sorgfalt investiert hat, um den eingereichten Texten gerecht zu werden und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Neben der Aussicht, die eigene Geschichte in einem Buch wiederzufinden, ist eine wichtige Motivation für die Beteiligung besonders den verlockenden und zahlreichen Preisen zu danken, die unsere großzügigen Sponsoren bereitgestellt haben. Viele unterstützen den Wettbewerb sogar schon in guter Tradition und lassen auch im persönlichen Kontakt ihre Verbundenheit mit dem Projekt erkennen. Im Namen unserer Schülerschaft möchte ich unseren Sponsoren unseren verbindlichsten Dank aussprechen.

Ich freue mich, dass es wieder gelingen konnte, einen Geschichtenband herauszugeben, der die geleistete Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die investierte Mühe, aber auch ihre bewiesenen Fähigkeiten und ihre Liebe zum Erfinden und Schreiben würdigen soll. Zu verdanken ist dies neben den Autoren nicht zuletzt den Buchhandlungen Seifert und Matthias, die unsere Bücher vertreiben, sowie den fleißigen Verkäuferinnen und Verkäufern, die die bisher erschienenen Bände auf zahlreichen Schulveranstaltungen so erfolgreich angeboten haben. Und ebenso denjenigen, die ein Buch oder mehrere erworben haben, und der Bibliotheksgesellschaft, die Freiexemplare für die Teilnehmer spendiert. Nur so konnte der Druck dieser neuen Geschichtensammlung finanziert werden. Meinen ausdrücklichen Dank dafür, auch im Namen derjenigen, die nun stolz ein Buch in Händen halten, zu dem ihre eigene Erzählung einen wichtigen Beitrag geleistet hat!

Und Dank gebührt auch unseren Lektorinnen, die die prämierten Schülertexte für die Veröffentlichung vorbereitet haben. Dies ist kein selbstverständliches Elternengagement.

Gerade in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit, will der Wettbewerb einen Beitrag zur Entschleunigung leisten. Sich Zeit nehmen zum Schreiben, immer wieder Lesen und Abändern, neu Formulieren, Streichen, Ergänzen – so entstehen Erzählungen, für die es sonst, im Unterricht oder etwa in der Freizeit, keine Muße gibt. Daher bietet der Wettbewerb einen Anlass, einmal eine eigene kleine Welt auszugestalten und diese festzuhalten. Und unsere Schülerinnen und Schüler haben wirklich etwas zu erzählen. Die Jurorinnen und Lektorinnen brachten deutlich zum Ausdruck, dass sie an der Auseinandersetzung mit den Werken unserer jungen Schriftsteller große Freude hatten.

Übrigens, liebe Eltern, tun Sie gut daran, die Geschichten aufmerksam zu lesen, denn die Ich-Erzähler, die Ihre Kinder hier erfinden, sind sich einig: Sie berichten Ihnen von ihren großen Abenteuern – nichts! Wie gut also, dass es dieses Buch gibt, das Licht ins Dunkel bringt. Eines aber sei vorweg verraten, weil es so wunderbar ist: In den Erzählungen schlagen die Herzen verantwortungsvoller Retter, die stets zu helfen bereit sind und mit kleinen Taten Großes bewegen.

Nun gilt es für Leser jeden Alters, die kleinen Kunstwerke, die in diesem Taschenbuch versammelt sind, zu genießen.

Stefan Habenicht

Redaktion, Organisation des Wettbewerbes

Inhaltsverzeichnis 2015

Thema 1

Die Zeitmaschine im Schulkeller

Mareike Vollmer - Meine geheimnisvolle Reise

Elias Loth - Durch die Gefahren der Vergangenheit

Yasmin Franke - Die Wesen und die Zeitstein maschine

Greta Stöcker - Ein Besuch in der Vergangenheit

Dana Wolf - Eine aufschlussreiche Reise

Hannah Koch - Meine Reise in die Vergangenheit

Pia Hartmann - Abenteuer Titanic

Bjarne Holte - Meine Reise mit dem Geist der Zeit

Sarah Marie Krüger - Die Donner-Zeitmaschine

Alexander Thiele - Blitzlicht in die Vergangenheit

 

Thema 2

Meine unfreiwillige Reise

Mira Siegert - Das Pferdeparadies

 

Thema 3

Meine Reise in eine fantastische Welt

Lara Voigt - Der magische Ring

Till Krautzig - Die fantastische Badewanne

Inara Bedoui - Das Wüstengeheimnis

Jule Stolpe - Das verzauberte Märchenbuch

Celina Quint - Echsenschwanz und Feuerspeier

Luna Schubert - Eine zuckersüße Expedition

Ole Haskamp - Meine Reise zum Palast der Zauberer

Rica Amelung - Black Moon

Rebecca Ringleff - Der geheimnisvolle Teddybär

Danksagung 2015

Besonderer Dank gilt denen, die diesen Wettbewerb durch Spenden und tatkräftige Mitarbeit unterstützt haben:

MediaMarkt Hameln

Bibliotheksgesellschaft Hameln

GG-Verlag GmbH / Alter Hof Usedom

Tönebön Camp Hameln e. V.

Elternverein des Viktoria-Luise-Gymnasiums

Buchhandlung Matthias

Buchhandlung Seifert

MANU Schmuck / PICA Design

Goldschmiede Ulbrich

Jury: Sigrun Hegenbarth-Eimer, Judith Kempel, Gabriele Kohlmeier, Julia Lompa, Antonia Paul, Lisa Marie Schröter, Ann-Christin Schröter, Vreni Siedler

Lektorat: Christine Jürgens, Simone Hotz, Carmen Köberle, Andrea Krautzig, Andrea Nölting, Ivonne Steins, Tina Willms

Verschiedenes: Helga Steinwede, Franziska Erdmann und der Chor der Klassen 5 und 6, Diakon Carsten Overdick

Vorlesen/Bücherverkauf bei Veranstaltungen: Luna Schubert (Schulsiegerin des Lesewettbewerbes 2014), Felicia Behrens, Janne Brokate, Meike Fehrmann, Lea Fritzsche, Tim Fuchs, Lars Glöckner, Rica Goldberg, Oliwia Hall, Finja Herzog, Lena M. Kix, Hannah Koch, Duc Viet Le, Luca M. Littmann, Celine Meyer, Elisa M. Meyer, Hanna-Lou Meyer, Elisa S. Niemeyer. Hanna Repschlaeger, Meggy Robertson, Tim A. Rother, Marina Scheling, Shenja Schulz, Tudor Turcu, Jonathan Westphal, weitere fleißige, spontane Helfer, Klasse 5a

Organisation: Stefan Habenicht