22.06.2018

Sonne, kräftiger Regen und viel Wind

Krasse Gegensätze auf der Weserwanderfahrt 2018


Auf der diesjährigen Weserwanderfahrt gab es wieder so einiges zu erleben: Nach dem Abladen der Boote in Holzminden ging es auf die 31 Kilometer nach Bodenwerder. Alle Boote kamen gut voran und genossen den heißen Sonnentag auf dem Wasser. Und so war es gut, dass mit Sonnencreme nicht gegeizt wurde und die Mützen gewässert für die nötige Kühlung sorgten. Natürlich durfte auch das "Koppeln der Boote" nicht fehlen. Auch treibend kommt man gut voran!

Der zweite Tag versprach wettertechnisch dann aber ganz anders zu werden. Konnten wir bei 22° C noch starten, schlug das Wetter doch leider viel zu schnell um. Fieser Regen, kräftiger Gegenwind und ein Temperaturabfall (zwischenzeitlich auf 14° C) machten die Weiterfahrt zu einem echten Abenteuer. In Grohnde entschlossen wir uns dann zum Abbruch. Glücklicherweise wurden wir vom Team des Grohnder Fährhauses sehr nett empfangen und wir durften uns in den Räumen bei einem Kakao und gereichten Decken erst einmal aufwärmen. Nach einer aufwändigeren "Rückholaktion" ging die Fahrt dann mit dem Putzen der Boote am Bootshaus gegen Mittag zu Ende


Von: Jens Mestwerdt